Heute wurde in Berlin der Verein “ Forum Nachhaltiges Palmöl e.V.“ (FONAP)gegründet. Landwirtschaftsminister Schmidt erklärte dazu:

„Palmöl ist einer der wichtigsten nachwachsenden Rohstoffe. Unser Bedarf an Palmöl darf aber nicht dazu führen, dass kostbare Naturwaldflächen abgeholzt werden, Brandrodungen verheerende Waldbrände auslösen und Böden durch übermäßigen Pestizideinsatz vergiftet werden. Als Abnehmer tragen wir Verantwortung für die Art der Gewinnung des Rohstoffes. Ich erwarte, dass die Wirtschaft die Einfuhr von nicht zertifiziertem Palmöl stoppt. Mit einer FONAP-Mitgliedschaft kann jedes Unternehmen seiner Verantwortung für Umwelt und Menschenrechte im Zusammenhang mit Palmöl nachkommen. FONAP ist der Schlüssel zum Ziel von 100 Prozent zertifiziertem Palmöl in Deutschland. Je mehr Unternehmen auf nachhaltiges Palmöl setzen, desto stärker werden sich auch die Produktionsbedingungen vor Ort verändern. FONAP ist der nationale Wegbereiter für ein internationales Moratorium zur ausschließlichen Nutzung von nachhaltig zertifiziertem Palmöl. Weltweit soll nur noch nachhaltig produziertes Palmöl gehandelt werden! Mit FONAP machen wir dafür den Anfang. Genauso wie das Forum Nachhaltiger Kakao ist das Forum Nachhaltiges Palmöl Leuchtturmprojekt für die verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung. Sie stehen in Zukunft Pate für weitere Agrarrohstoffe.“

Gut gebrüllt Löwe, war so mein erster Gedanke dazu aber es ist wirklich mal ein notwendiger Schritt. Bereits an anderer Stelle hier im Blog hatte ich thematisiert wie schwer es ist, gerade in der Vorweihnachtszeit, Produkte ohne oder mit zertifiziertem Palmöl zu bekommen. Jedes Jahr werden immense Flächen an Regenwald gekillt um an den begehrten Platz für Palmöl-Plantagen zu kommen. Das  dabei der Boden nur für wenige Jahre nutzbar ist, scheint egal. Dann wird eben weitergezogen. Ich hoffe, dass dieses ambitionierte Vorhaben gelingt und nicht wie so oft an bürokratischen Dingen oder an der Umsetzung scheitert. Wer jetzt mit FONAP recht wenig anfangen kann, dem hilft vielleicht die Kurzbeschreibung seitens des BMEL auf die Sprünge:

Das seit 2013 existierende Forum Nachhaltiges Palmöl ist ein Zusammenschluss von derzeit 43 Unternehmen, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen, die sich dafür einsetzen, den Anteil nachhaltig erzeugten Palmöls in Deutschland schnell auf hundert Prozent zu steigern und gleichzeitig existierende Standards und Zertifizierungen zu verbessern. Ende August wurde durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) im Auftrag des BMEL eine zweite Phase für das FONAP im Umfang von 1.275.000 Euro über drei Jahre bewilligt. Auftragnehmer ist die GIZ, in der das FONAP-Sekretariat angesiedelt ist. Die Auftragsvergabe steht unter dem Vorbehalt der Bereitstellung von zusätzlichen 750.000 Euro durch den zu gründenden Verein „Forum Nachhaltiges Palmöl e.V.“
Am 11.11.2015 findet in der Kalkscheune in Berlin die Mitgliederversammlung des Forums Nachhaltiges Palmöl statt. Diese ist zugleich auch die Gründungsversammlung des Vereins „Forum Nachhaltiges Palmöl e.V.“ (Quelle: BMEL).