Veränderungen im  Klima machen auch vor den Ozeanen und Meeren nicht halt. sehr viele der darin lebenden Organismen sind an spezielle klimatische Bedingungen angepasst und reagieren bereits auf kleinste Schwankungen sensiblen. Ein solch hochkomplexer Lebensraum sind bspw. Riffe. Das wohl berühmteste Riff vor der Küste Australiens hat bereits seit lnägerer Zeit mit den ersten Auswirkungen des Kliamwandels zu kämpfen. Aber auch die momentane Lebensweise der Menschen machen den Great Barrier Reef von Australien schwer zu schaffen.

Korallenbleiche höchst problematisch

Eine aktuelle Bilderstrecke des europäischen Sentinel 2-A Satelliten zeigt die Ausmaße der vorherrschenden Korallenbleiche. Das insgesamt 350 ha große Riff hat bereits große Teile an diese Erscheinung verloren. Zwar war dies in der Vergangenheit auch bereits zweimal der Fall und das Riff konnte sich nach langer Zeit davon erholen, jedoch waren es nie solche Ausmaße und spurlos gehen solche Beeinträchtigungen auch nicht vorüber. Die Hintergründe zum Korallensterben habe ich bereits in einem früheren Beitrag beschrieben. Die Bilder des Sentinel-Satelliten gibt es bspw. drüben bei den Kollegen von Spiegel Online. Klickt euch da mal rein.