Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Arzgebirg, wie bist du schie!

Zum gestrigen Samstag stand bei dem schönen Wetter ein kleiner Ausflug in das böhmische Erzgebirge auf der Tagesordnung. Das schöne Wetter lud wirklich zum Spazierengehen ein.
Ausgangspunkt war die Stadt Kovarska, auf deutsch Schmiedeberg.

Es fand auch eine Gedenkfeier für die Opfer der Luftschlacht statt, welche am 11. September 1944 über der Stadt getobt hatte. Besonders bewegend waren die Appelle an den Frieden der Veteranen und ehemaligen Kampfflieger. Besonders ergreifend war die Rede eines 90 jährigen deutschen Veteranen. Er appellierte an die Jugend, die Vernunft und alle Menschen, sich zu besinnen um einen solchen Krieg für allezeit zu verhindern.
Das hätten mal bestimmte Staatschefs hören müssen. Für jeden, der in der Nähe ist, empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch auf dem Plessberg. Von dessen Turm hat man einen wunderschönen Blick über das Land.

©Thomas Engst

©Thomas Engst

Ebenfalls ist diese Gegend rund um, und auf dem Kamm des Erzgegbirges sehr gut für Freizeitsportler geeignet. Wer die Berge nicht scheut kommt voll auf seine Kosten, mit Rad oder zu Fuß, inmitten einer wunderbaren Naturlandschaft kann man einfach mal die frische Luft und die zahlreichen Ausblicke genießen.

©Thomas Engst
Ich kann jedem Wanderfreund das Erzgebirge, besonders das Böhmische, empfehlen. Wer mal etwas besonderes sehen möchte, der besucht den Moorlehrpfad von Gottesgab, einer Stadt im Herzen des Erzgebirges. Im Juli und August blüht dort das Scheidige Wollgras, (Eriophorum vaginatum L.) und noch viele andere Moorpflanzen. Ich kann es jedem empfehlen.


In diesem Sinne…

Vorheriger Beitrag

Was machen eigentlich die Erstansiedler?

Nächster Beitrag

Zusammenfassung eines Sommers

  1. Ja das ist wirklich wahr. Ich freue mich auf den Winter, denn da gehts wieder zu Fuß durch das Gebirge.

  2. danke für diesen Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén