Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Baumhöhe messen mit der Waldfibel-App

Wie bereits hier erwähnt, hat die Waldfibel-App  eine Generalüberholung bekommen. Unter anderem ist jetzt eine Möglichkeit dabei, die Baumhöhe zu messen. Eines gleich Vorweg, es ist eher ein Richtwert als eine genaue Messung.

Wie das Ganze nun funktioniert, zeige ich anhand ein paar Bilder.

©Thomas Engst

Zuerst macht man ein Bild es Baumes, je mehr die Aufnahme den Bildschirm ausfüllt, desto besser wir das Ergebnis.

©Thomas Engst

Als nächstes geht man auf direktem Weg auf den Stamm des Baumes zu. Die App hat ein sonderbares System um die Schritte zu zählen, daher ist es ratsam im Kopf mitzuzählen und dann mittels der „+“ und „-“ Zeichen zu korrigieren.

©Thomas Engst

 Hat man den Baumstamm erreicht oder mehr als 5 Schritte getan, so erscheint ein braunes Feld mit dem Schriftzug „angekommen“. Ich denke mal der Sinn dahinter ist selbsterklärend.

©Thomas Engst

 Als finalen Schritt erscheint, nachdem man auf „angekommen“ gedrückt hat, das Bild des Baumes, welches man am Anfang aufgenommen hat. Darauf zu sehen ist die Höhe des Baumes in Metern und noch eine kleine Werbeeinblendung. Man sollte dazusagen, die Höhenangaben beziehen sich immer darauf, wenn der Baum das gesamte Kamerabild ausfüllen würde.

Wie gesagt, es ist sicherlich nicht die genaueste Methode aber sie gibt einen sehr guten Richtwert.

Zum Download.

In diesem Sinne…

Vorheriger Beitrag

Moore- viel mehr als nur Schlamm

Nächster Beitrag

Was ist Eutrophierung?

  1. Wäre auch eine Möglichkeit. Muss man halt noch öfter testen.

  2. ich denke mal mit den 51 m ist gemeint „der Baum wäre so hoch, würde er das gesamte Bild ausfüllen“ 😉 So wird er wohl 20 m haben.

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén