Allem Anschein nach streunert zur Zeit ein Wolf durch Bayern. Laut einer aktuellen Umfrage des WWF kann er dies aber mit ruhigem Gewissen tun und muss ich keine (großen) Sorgen über eventuelle Konsequenzen machen.

Laut einer Umfrage befürworten 69% der Bajuwaren diesen neuen Gast im Freistaat. Dieses Ergebnis überrascht und erfreut in gleich großem Maße. Galten die Bayern doch bisher nicht gerade als Freunde von Canis lupus. So mancher hat in der Vergangenheit offen damit geprahlt, sich eine Trophäe „organisieren“ zu wollen.

Mit ihren 69% Zustimmung kommen die Bayern recht nahe an den Bundesdurchschnitt heran ( der liegt bei 70%). Nur in Bremen (86%) und Thüringen (82%) liegt der Wert höher. Schlusslicht bildet, wie so oft, Sachsen-Anhalt mit 56%.

Sicherlich mag es in Bayern, wie überall sonst auch, Gegner der Ansiedlung des Wolfes geben aber der Anfang für ein friedliches Miteinander ist bereits getan.

In diesem Sinne…