Es sind die kleinen Dinge welche die größte Freude machen. So auch im Naturschutz. Mein heutiger Tag begann mit einer solchen Freude. Schuld daran war der Biber. Dieser heimische Geselle hat sich nun ein neues Domizil abgesteckt. In Prag, auf der Moldau. Nach 185 Jahren Abwesenheit ist er nun wieder da und hoffentlich bleibt er es auch. Der Bieber wurde in der Vergangenheit seht stark bejagt, zudem zählte er im Mittelalter unter die Kategorie „Fisch“ und landete bei so manchen Mönchen während der Fastenzeit auf dem Teller. Den Beweis für das Vorhandensein lieferten Videos, die von einem Team der Tschechischen Landwirtschaftsuniversität aufgenommen wurden. Laut Angaben des Leiters des Forschungsteams, Aleš Vorel, handelt es sich um mindestens zwei Exemplare. Seit Beginn der 1970er Jahre breitet sich Castor fiber in der Region aus. Nun ist er also auch nach Prag gekommen (Quelle: Radio Prag).