Lesen erweitert den eigenen Horizont und eröffnet neue Sichtweisen auf die unterschiedlichsten Themen dieser Welt. Dies gilt besonders für den Naturschutz.

In einer so  schnellebigen und wandelbaren Zeit wie der unseren ist der Naturschutz ebenfalls in ständiger Bewegung. Andere Länder, andere Sitten, gleiche Probleme.

Hier im Blog rezensiere und empfehle ich unter der Rubrik Bücherkiste allerhand Sach- und Unterhaltungsliteratur zu den Themen Natur- und Umweltschutz. Um euch einen Überblick zu geben, habe ich die bereits verbloggten Bücher aufgelistet.

2018

Im Wald – kleine Fluchten für das ganze Jahr (Torbjorn Ekelund)

Gebrauchsanweisung für den Wald (Peter Wohlleben)

2017

Tunguska oder das Ende der Natur (Michael Hampe)

Das Ende der Natur – die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür (Susanne Dohm)

2016

Saatgut – Wer die Saat hat, hat das Sagen (Anja Banzhaf)

Der Regenwurm ist immer der Gärtner (Amy Stewart)

„Und sie fliegt doch“ (Dave Goulson)

Feders fantastische Stadtpflanzen (Jürgen Feder)

Das geheime Leben der Bäume (Peter Wohlleben)

2014

Feders fabelhafte Pflanzenwelt (Jürgen Feder)