Das mit unserer Ernährung etwas nicht stimmt ist ja hinlänglich bekannt. So gut wie jeder (von meinen Lesern sowieso) weiß, dass die aktuelle Situation in der Tierhaltung alles andere als rosig ist. Steht man im Supermarkt locken einem die „besten“ Angebote. Da sind 1000 Gramm Rindfleisch billiger als eine Mango. EDEKA wirbt dann noch mit dem hauseigenen „Wohlfühlprogramm“. Ich selber habe schon vor langer Zeit meinen Fleischkonsum drastisch eingeschränkt. Meiner Meinung nach ist Verzicht auch keine Lösung, möchte ich auch nicht. Aber ich packe mir dann qualitativ hochwertiges Fleisch auf den Teller, bei dem weiß wo es herkommt. Innteressante aber traurige Einblicke liefert nun ein Video der Tierrechtsorganissation Animal Equality. Mittels 360°-Kameras hat man hier eine kurze Doku gedreht, die einen normalen Tag im Schweinestall darstellt. Der Sinn dahinter, während das Video abgespielt wird, kann man einen Rundblick auf die Szenerie werfen. Ich wnsche mir, dass dieses Video so manchem Carnivore zum Nachdenken anregt.