Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Der Herbst steht auf der Leiter…

Den heutigen Sonntag verbrachte ich mit einem Spaziergang. Ich wollte mal schauen, wie weit der Herbst bereits Einzug gehalten hat. Unterwegs, durch Chemnitz, konnte ich die ein oder andere Aufnahme machen, die den lust’gen Malermeister in seinen ersten Zügen zeigt.

©Thomas Engst

Das obere Bild zeigt den beginnenden Herbst im chemnitzer Wasserwerkspark. Dieser Park war durch das Juni-Hochwasser 2013 ganz schön in Mitleidenschaft gezogen wurden und man sieht die Spuren noch deutlich. Nicht zuletzt deshalb, weil die Stadt Chemnitz nicht gerade die schnellste in solchen Belangen ist. Knöllchen verteilen hingegen funktioniert prima, aber das ist eine andere Geschichte.

©Thomas Engst

Wie man auf dem Bild hier sehen kann, hat das Wasser ganze Arbeit geleistet. Dieser unterspülte Wurzelteller ist ein Beispiel für den allgemeinen Zustand im Park.

©Thomas Engst

Was mich sehr gefreut hat, ist die Unversehrtheit der Fledermausquartiere. Insgesamt gibt es drei solcher „Höhlen“ aber noch dutzende weitere in Bäumen. Meist nutzen sie aufgegebene Spechtlöcher oder besetzen Höhlen oder Bruchstellen die durch Verrottung in den Baum gekommen sind.

©Thomas Engst

Hier habe ich den Herbst im Stadtgebiet fotografiert. Nahe einer ehemaligen Eisenbahnlinie zeigt sich der Stadtpark im goldenen Gewand, zumindest ist er gerade dabei es anzulegen. Ein Stückchen weiter des Weges kann man ein gutes Beispiel für „solide“ Forstarbeit bestaunen.

©Thomas Engst

Wie man unschwer erkennen kann, ist irgendetwas mit der Kiefer (Pinus nigra) nicht in Ordnung. Seit ewigen Zeiten, bestimmt seit mehr als 20 Jahren, wuchs, von euch aus auf der rechten Seite des Baumes, eine Eiche, in deren Schatten sich die Kiefer entwickelte. Wie jeder anständige Phanaerophyt bildete sie ihre Äste so, dass diese im Licht waren. Also einseitig. Als man im Sommer 2012 die Eiche dann fällte, aus einem mir unersichtlichen Grund, war auf einmal der Schattenwurf verschwunden und die Kiefer stand halbnackt da. Jedes Jahr beobachte ich nun den Baum um zu sehen wie er darauf reagiert.

©Thomas Engst

Anders als das obige Beispiel sieht man hier, was man mit etwas kreativen Willen aus einem Baumstumpf machen kann. Neben dem Modell „Stuhl“ gibt es im Stadtpark von Chemnitz noch das Modell „Bank“ und „Pilz“.

©Thomas Engst

Auch am Gewässer hat der Herbst bereits Einzug gehalten. Noch dominiert zwar das Grün aber ich bin sicher in ein bis zwei Wochen ist der Herbst dann endgültig da.

Mit dem folgenden Bild möchte ich den Beitrag über meinen kleinen Rundgang ausklingen lassen. 
In diesem Sinne…

©Thomas Engst

Vorheriger Beitrag

Die kleinste Burg Sachsens

Nächster Beitrag

Heilkräuter und Heilpflanzen

  1. Vielen Dank für dein Kommetar.
    So schön Fledermäuse auch sind, besonders reinlich sind sie nicht. Von daher kann ich mir das mit der Tollwut ganz gut vorstellen.

  2. Schöne Herbstimpressionen. Dankeschön. Die Farben faszinieren jedes Jahr wieder. Im Nordwesten Hamburgs soll bei den Fledermäusen in diesem Jahr die Tollwut zu finden sein. Ob das stimmt? Die Empfehlung an Katzenbesitzer lautet, ihre Freigänger impfen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén