Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Erster plastikfreier Online-Shop öffnet seine Pforten

Als im Jahre 2013 ein Wal an Spaniens Küste gespült wurde und verendete, fanden Forscher in seinem Magen nicht nur waltypisches als sie sich der Todesursache annahmen. Im Darm des Säugers fand man allerhand menschlichen Müll. So wurde der Darm von 30 Quadratmeter Plastikplane, einer neun Meter langen Kunststoff-Leine sowie zwei Blumentöpfen und Teile einer Matratze verstopft. Dies und andere Begebenheiten führen uns wieder einmal mehr vor Augen, dass unsere Abfälle nicht einfach so verschwinden wenn wir den Deckel der Mülltonne schließen. Seit geraumer Zeit schon werden ungeheure Mengen an Abfall in die Meere gespült und die Masse steigt stetig. Um ein Zeichen zu setzen hat nun der erste plastikfreie Online-Shop seine digitalen Pforten geöffnet. Gegründet wurde dieser von den vier Jungunternehmern Simon Gröning, Daniel Vogelpohl, Meshal Kadourah und Benjamin Bartels. Ihr Ziel ist es, Produkte anzubieten, die vollständig plastikfrei produziert werden. Seit 2014 bieten sie auf plasno.de Produkte aus allerhand Kategorien an. Egal ob Lifestyle, Beauty oder Heimbedarf, man kann auf Kunststoff verzichten, wenn man denn will. Auf ihrer Website wird beschrieben, dass in Deutschland so viel Plastik verwendet wird, um die Fläche der Bundesrepublik abzudecken. Alle fünf Jahre erneut. Diesem Kreislauf soll etwas entgegengesetzt werden. Auch beim Versand gehen die Jungs von plaso.de konsequent ihren Weg. So kommen ausschließlich umweltverträgliche und nachhaltige Recycling-Kartonagen zum Einsatz. Das die Füllmaterialien ebenfalls recycle- und komposttierbar sind, versteht sich von selbst. Im Laufe diesen Jahres soll außerdem noch ein Hilfesystem  eingeführt werden. Anhand kleiner Grafiken soll der Verbraucher schneller erkennen, ob ein Produkt regional erzeugt wurde. Aus meiner Sicht ist dieser Shop ein großer Schritt in die richtige Richtung und setzt Zeichen. Zuviel Müll steckt in handelsüblichen Produkten und wird unseren nachfolgenden Generationen überlassen. Ein Umdenken in der Bevölkerung ist daher unbedingt notwendig. Vielleicht nutzt ihr bei eurer nächsten Bestellung ja auch den ersten plastikfreien Online-Shop Europas.

plasno.de

Vorheriger Beitrag

BUND veröffentlicht Bodenatlas 2015

Nächster Beitrag

Der Greenpeace-Weg durchs Einkaufsregal

  1. Absolut toller Blog! Ich danke dir! Vielleicht können wir uns zusammentun! schau mal: http://www.oceanamp.org!

    • Hallo, vielen Dank für das Lob. Wie stellst du dir eine Zusammenarbeit vor? Prinzipiell habe ich immer Interesse mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén