Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Kategorie: Naturschutz (Seite 2 von 83)

Naturschutz als Beruf

Auf meinen Vorträgen zeigen sich die Zuhörer oftmals erstaunt, wenn ich sage, dass ich Berufsnaturschützer mit wissenschaftlichem Hintergrund bin. In vielen Köpfen besteht der Naturschutz aus „an Bäume ketten“, „an Schienen schweißen“ oder „Schlauchboot fahren“. Dabei hat mein Berufsfeld damit ungefähr soviel zu tun, wie die Grünen mit effektivem Naturschutz. Rein gar nichts. Deshalb nutzte ich meine Auftritte um über das Berufsbild „Naturschützer“ zu informieren und aufzuklären. Irgendwann muss sich ein jeder Mensch entscheiden und welchen Weg er im Leben einschlagen möchte. Nun kann man entweder was „mit Medien“ machen oder man kümmert sich um das Wohle der Natur.

weiterlesen

[Buchtipp] Das Ende der Natur – die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür

Wirklich gute Bücher über den Naturschutz in seiner modernen Form sind selten. Werke über das Schwinden der Artenvielfalt in unserer Landschaft kann man an einer Hand abzählen. Damit keine Missverständnisse aufkommen: ich spreche hier nicht von irgendwelchen schöngeistigen Artikeln in Journalen die ohnehin nur eine Handvoll lesen. Ich beziehe mich auf Literatur für den „Laien“. Umso mehr freut es mich, wenn mir ein solches Buch in die Hände fällt. „Das Ende der Natur“ von Susanne Dohrn ist so ein Glücksfall und wird euch in diesem Beitrag vorgestellt.

weiterlesen

Das Ende des Sommers

Mein Berufsleben vergleiche ich ab und an scherzhaft mit dem eines klassischen Saisonarbeiters. Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen zaghaft Pflänzchen aus der Erde locken, geht’s wieder los. Dann wird botanisiert, kartiert und entdeckt. Für Interessenten werden Naturführungen zu diversen Themen gemacht und Schulklassen werden in „grünen Klassenzimmern“ an den Naturschutz herangeführt. Aber leider dauert der Sommer nicht ewig.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén