Die Spinnen die Briten. Das wusste nicht schon Obelix aus seiner Zeit zu berichten. Heute schwappte eine Meldung der wohl schönsten Stadt Europas in meine Timeline die mich schmunzeln lies. In großen Lettern wurde verkündet, dass LDN ab 2019 eine „Nationalpark-Stadt“ sein möchte. Was das genau ist? Nun, London hat eine durchaus beeindruckende Zahl an Parks, Wald- und Rasenflächen zu bieten. Diese bilden den Kern der Sache und damit das Herz des neuen, des grünen Londons.

Basierend auf einer Crowdfounding Kampangne wurde eine wirklich gut gestaltete (Papier) Karte mit all den grünen Plätzen und Flecken der Stadt erstellt und eine Werbemaschinerie gestartet, die sogar den amtierenden Bürgermeister der Stadt überzeugen konnte. Sollten noch ein paar demokratische Hürden genommen werden, darf sich London ab 2019 als erste Stadt überhaupt den Titel „Nationalpark-Stadt“ führen.

Alle Informationen und Neuigkeiten findet ihr auf der dazugehörigen Homepage. Klickt euch mal rein, das Projekt ist durchaus vielversprechend.