Kurze News mit großer Bedeutung. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union konnten bis Anfang Oktober darüber abstimmen, ob sie transgene Pflanzen, die aktuell im Zulassungsprozess herumschwirren, zulassen wollen oder nicht. Das haben sie auch getan. Wie die Website „keine-gentechnik.de“ nun berichtet, wollen 17 der Mitgliedsstaaten von Gen-Mais nichts wissen. Sie nutzen damit die Phase 1 des sogenannten Opt-out-Mechanismus. Im Klartext: Sie sendeten Aufforderungen zur freiwilligen Selbstbeschränkung an die EU-Kommission zurück und diese leitet sie an Konsorten wie Syngenta und Monsanto weiter. Nun liegt es in der Hand der Gentech-Konzerne ob sie auf eine Anbaugenehmigung in den jeweiligen Ländern verzichten. Einer Meldung aus Brüssel zufolge haben bisher nur Griechenland und Lettland eine positive Rückmeldung erhalten.  Wie die Sache für die anderen Länder ausgeht bleibt abzuwarten.