Rot-Eiche (Quercus rubra)

Wer sich mit Naturschutz beschäftigt, der kommt an dem Thema „Neophyten“ nicht vorbei. Hier im Blog habe ich auch schon ein paar mal das Thema aufgegriffen und darüber informiert. Betrachtet man die heutigen Vertreter der Fauna, wäre es so, als wenn Giraffen und Zebras durch die Landschaft laufen. Von allen im Gewässergrund lebenden Arten sind die meisten nicht heimisch. Allen voran der Höckerflohkrebs. Jedoch sind auch Pflanzen aus anderen Regionen der Welt eingeschleppt wurden und verursachen stellenweise arge Probleme.
Zentrale Anlaufstelle zum Thema Neophyten ist  KORINA e.V. . Die Mitarbeiter kümmern sich vorrangig um invasive Neophyten in Schutzgebieten Sachsen-Anhalts, können aber auch zu bundesweiten Problemen kontaktiert werden. Passend dazu gibt es jetzt ein paar Bestimmungshilfen, damit man weiß mit wem man es zu tun hat. Manche Neophyten sind nämlich gar nicht so leicht als solche zu identifizieren. Die Merkblätter sind reich bebildert und absolut leicht verständlich. Obendrein werden auch noch sämtliche relevante Fachbegriffe erklärt. Für Freunde des bewegten Bildes ist hier noch eine Verlinkung zu einer sehr guten Reportage von 3sat.

Die Merkblätter habe ich für euch zusammengefasst und in den Blog eingebunden. Wer es als Download haben möchte, der klickt bitte hier.

Für weitere Informationen rund um das Thema Naturschutz schaut mal hier.