Heutzutage ist Plastik ein allgegenwärtiger und alltäglicher Begleiter. In vielen, wenn nicht sogar in allen Bereichen ist ein Leben ohne Kunststoffe kaum vorstellbar. Als Verpackungsmaterial, Spielzeuge, Kleidung oder Bestandteile für Elektrogeräte bestimmen sie unser Leben auf eine drastische Art und Weise. Die beiden Initiatorinnen von „BuyNoPlastic4aMonth“ möchten es wagen einen Monat ohne Kunststoffe auszukommen. Ist dies selbst für einen überschaubaren Zeitraum überhaupt noch möglich? Ihr Ziel ist es während des ganzen Novembers keinerlei Plastik zu kaufen oder anderweitig zu konsumieren. Die Initiative ist für jede/jeden offen und erfreut sich bereits jetzt einer großen Beliebtheit. In meinen Augen handelt es sich dabei um einen spannenden Versuch der zum Nachdenken einlädt. 
Da es sich hierbei aber auch um ein schwieriges Thema handelt, bietet sich auf Twitter und Facebook die Möglichkeit der Diskussion. Müll im Allgemeinen und Plastik im Besonderen sind Ursachen für massive Umweltprobleme. Trotz den mittlerweile unübersehbaren Bergen von Abfall die sich in manchen Winkeln der Welt türmen, nehmen wir diese Gefahr kaum wahr, denn wir sehen sie nicht. Schaut euch mal die Aktion an, ich möchte hier niemanden missionieren aber vielleicht überdenkt der eine oder andere sein Konsumverhalten.