Bisher befanden wir uns was den illegalen Handel mit Elfenbein angeht innerhalb Europas in einer komfortablen Lage, konnten wir doch immer auf das „böse“ Afrika und Asien zeigen. Doch damit scheint es nun vorbei. Wie der WWF berichtet, sind nur knapp zwei Wochen nach einem Elfenbeinfund in Deutschland, der Österreichischen Polizei zwei Funde in die Hände gefallen. So wurden in zwei Wiener Privatwohnungen insgesamt 90 Stoßzähne mit einem Gesamtgewicht von 500 kg sichergestellt.  Meines Wissens nach handelt es sich dabei um den größten Fund innerhalb europäischer Grenzen der letzten Jahrzehnte. Des Weiteren werden die Warnungen verschiedener Umweltorganisationen nun zur Gewissheit. Der bisher größte Teil des illegalen Verkaufs von Stoßzähnen etc. spielte sich in Afrika und den asiatischen Ländern ab, wo vor allem die traditionelle Chinesische Medizin Hauptgrund für die Tötung der Tiere ist, ab.

Man darf gespannt sein, wie sich Europa mit der veränderten Situation auseinandersetzt und welche Schritte man in Zukunft einleiten wird. Den Originalbericht gibt es auf der Website des WWF Deutschland (Quelle: WWF).