Heutzutage gibt es für alles ein Ranking, so auch im Umweltbereich. Aktuell hat der BUND europäische Städte nach ihrer Luftreinheit beurteilt, insgesamt sind es 23 an der Zahl. Bewertet wurden sie anhand ihrer Maßnahmen gegen Feinstaub und Stickoxiden. Herausgekommen ist ein Vergleich, der aufhorchen lässt. So geht Zürich als Sieger aus dem Ranking hervor, bemerkenswert in der Hinsicht, da die Schweiz in Sachen Natur- und Umweltschutz noch ordentlichen Nachholbedarf hat.

Silber und Bronze geht dabei an Kopenhagen und Wien. Der große Verlierer ist die deutsche Hauptstadt Berlin. Sie tauscht das Siegerpodest von vor vier Jahren mit dem fünften Platz. Man muss natürlich die unterschiedlichen Dimensionen der Städte beachten. Jedoch nennt der BUND als Schuldige für ein so schlechtes Abschneiden, die Bundesregierung, welche einer Weiterentwicklung der Umweltzonen von Großstädten im Weg steht. In einem Punkt allerdings kann ich dem BUND zustimmen, andere europäische Städte unternehmen mehr Anstrengungen um den Verkehr auf das Velo und in den öffentlichen Verkehr zu bekommen. Da ist Deutschland wirklich noch Entwicklungsland. Wer einen genauen Blick auf die Studie werfen möchte, der kann dies hier tun (Quelle: BUND).