In der Nähe von Leipzig wird seit einer ganzen Weile schon Braunkohle abgebaut. In dem riesigen Komplex von Gruben rumpeln die Schaufelradbagger tagein tagaus umher und tragen mit einer Geschwindigkeit von 6 Metern pro Stunde Erdreich und Vegetation ab und vernichten sie damit unwiederbringlich.

Auf den folgenden Bildern habe ich mal einen solchen Stahlkoloss bei der Arbeit festgehalten.

Was auf dem ersten Blick wie eine Mondlandschaft aussieht ist leider traurige Realität. Diese Tagebaue, bspw. Nochten, werden getrieben von der menschlichen Gier nach Energie. Mit jedem neuen technischen Gadget welches auf den Markt kommt, egal ob Smart Watch, Smart-Kühlschrank oder Smart-Zahnbürste werden weitere Meter Erdoberfläche abgetragen. Bei aller Liebe zu den technischen Errungenschaften der letzten Jahre aber macht sich darüber keiner Gedanken oder sehe ich das falsch? Ist es das wirklich wert, dass Smartphones in einem jährlichen Zyklus auf den Markt geschmissen werden oder dass wir unser ganzes Leben „digitalisieren“ müssen? Was ist verkehrt daran einfach mal einen (oder zwei) Gänge zurück zuschalten?
In diesem Sinne…