Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Zwei Prozent natürliche Waldentwicklung

 

Am 14. Oktober 2013 wurde die neue Bilanz über Naturwälder in Deutschland veröffentlicht. Bisher kam ich noch nicht dazu diese zu lesen, aber das habe ich jetzt nachgeholt.

Laut dieser Bilanz werden nur ca. 1,9% der Wälder einer naturnahen oder natürlichen Entwicklung überlassen. Wenn Deutschland seine eigenen Ziele, bis 2020 fünf Prozent der Wälder natürlich zu entwickeln, erreichen will, ist höchste Eile geboten. Im Klartext heißt das, es muss das Tempo beim Schutz der Wälder erhöht werden.

Mit dem fehlen von Wäldern fehlen auch wichtige Lebensräume und somit steigt die Gefahr des Artensterbens.

Man kann diesen Trend aufhalten oder zumindest verlangsamen in dem man neue Nationalparks ausweist und der Natur endlich mehr Raum gibt. Ich würde mir wünschen, dass es das längst überfällige Bund-Länder-Programm “Natürliche Waldentwicklung” in die Koalitionsverhandlungen der neuen Regierung schaffen würde.

 

In diesem Sinne…

Vorheriger Beitrag

Smog und Schwefel

Nächster Beitrag

Stromfressende Gadgets

  1. Das stimmt. in Sachen „Umgang mit Technologie“ und „Naturschutz/Nachhaltigkeit“ ist Deutschland wirklich ein Entwicklungsland.

  2. Dem kann man nur zustimmen. Zumal wir gern anderen Ländern belehrende Hinweise zum Wald geben.

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén