Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Kategorie

Botanicus fatigatus

Bracheflächen – unterschätze Biotope

Als Freund der Pflanzen und an Botanik interessierter Mensch zieht es mich für gewöhnlich an eher abgelegene Orte, in die Schutzgebiete und Nationalparks dieser Welt. Dort findet man noch die wahren Highlights der Pflanzenwelt. So scheint es zumindet, denn während… Weiterlesen →

[Botanik] Centaurea scabiosa – die Skabiosen-Flockenblume

Die heute thematisierte Art ist mir gestern während der Kartierarbeiten auf einem sehr, sehr trockenen Trockenrasen aufgefallen. Diese ohnehin schon extremen Standorte darben im Zuge der anhaltenden Trockenheit besonders und dementsprechend sieht auch das Biotop aus. Was normalerweise farbenfroh leuchtet,… Weiterlesen →

[Botanik] Daucus carota – die Wilde Möhre

Heute steht eine Art im Mittelpunkt, die für diese Zeit im Jahr charakteristisch ist, obwohl sie aussieht wie alle anderen Verterter ihrer Familie. Die Rede ist von der aromatischen Wilden Möhre (Daucus carota). Daucus carota wachsen als zweijährige krautige Pflanzen… Weiterlesen →

Blumen von Schwaben – eine nützliche Bestimmungshilfe

Heute möchte ich euch mal eine Internetseite ans Herz legen, dir mir immer dann weiterhilft, wenn ich eine Pflanzenart nicht (er)kenne und diese im Nachgang der Kartierung/Botanisierung auf Artebene bestimmen möchte. Heutzutage gibt es ja dankenswerter Weise jede Menge an… Weiterlesen →

[Botanik] Rosa rugosa – die Kartoffelrose

Die heute vorgestellte Pflanzenart gehört mittlerweile ebenso zu einer Strand- oder Küstenlandschaft wie der Strandhafer und der Meersenf. Allerdings ist sie alles andere als eine kollegiale Art und sorgt im Naturschutz für mächtigen Wirbel. Die Rede ist von der Kartoffelrose… Weiterlesen →

[Botanik] Cakile maritima – der europäische Meersenf

Es gibt Pflanzen, die leisten Außergewöhnliches. Mitunter stehen sie auf extrem unwirtlichen und auf den ersten Blick ungeeignet erscheinenden Standorten. Um so eine Art handelt es sich auch bei dem europäischen Meersenf (Cakile maritima). Der Europäische Meersenf ist vor allem… Weiterlesen →

Das bange Warten auf die Frucht

Jeder von uns kennt es. Das unbeschreibliche Gefühl, wenn ein seit langem verfolgtes Ziel in greifbare Nähe rückt. Eines solcher Ziele ist in diesem Jahr für mich der eventuelle Nachweis einer in Sachsen-Anhalt als ausgestorben geltenden Pflanze. Hinter dem Objekt… Weiterlesen →

Der Wipperdurchbruch bei Günserode in Thüringen

Gestern wollte ich mir die Orchideenblüte auf dem Wipperdurchbruch nahe des thüringischen Ortes Günserode ansehen. Bisher war der Mai immer ein Garant für eine farbenprächtige Ansammlung von Orchis pupurea, Orchis ustulata und Orchis militaris. Die Knabenkräuter sind das wohl bekannteste… Weiterlesen →

[Botanik] Fumana procumbens – das Gewöhnliche Nadelröschen

Es gibt so Pflanzenarten in der Botanik, die sind nicht alltäglich. Sie wachsen auf teils extremen Standorten und sind im sterilen Zustand leicht zu übersehen. Wenn sie dann aber für wenige Tage im Jahr blühen, erfreuen sie das Auge und… Weiterlesen →

© 2018 Naturgebloggt — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑