Naturschutz – weil's wichtig ist

Kategorie Feldbotanik

[Feldbotanik] Gagea lutea – der Wald-Gelbstern

Gagea lutea ist eine zierliche, ausdauernde krautige Pflanze. Als Zwiebelgeophyt bildet er unterirdische Zwiebeln als Überdauerungsorgane aus. Diese kennzeichnen fleischige Schuppen, welche aus einer Verdickung der Blattscheiden entstehen. Er erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimetern, was in etwa der… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Claytonia perfoliata – das Gewöhnliche Tellerkraut

Die heute vorgestellte Pflanze habe ich ausnahmsweise mal nicht in der freien Landschaft, sprich in Feld und Flur, entdeckt, sondern ganz schnöde und unspektakulär in der Stadt. Schon lange schaue ich mir die besiedelten Bereiche hinsichtlich Flora genauer an und… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Anemone blanda – das Balkan-Windröschen

Windröschen gelten für gemeinhin als Chrakterpflanzen für den Frühjahrsblütenaspekt in (Au-)Wäldern. Sind bei uns in Deutschland Anemone nemorosa, Anemone ranunculoides und Anemone sylvestris anzutreffen, so gibt es natürlich noch mehr Arten in dieser Gattung. Eine davon ist das Balkan-Windröschen (Anemone… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Pulmonaria mollis – das Weiche Lungenkraut

Pulmonaria mollis ist eine ausdauernde krautige Pflanze und erreicht durch ihren aufrechten Stängel Wuchshöhen von 15 bis 50 Zentimetern.Die Laubblätter von P. mollis sind in Blattstiel sowie Blattspreite gegliedert und auf der Oberseite mit glänzenden, zarten, kurzen Borsten besetzt. In… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Helleborus foetidus – die Stinkende Nieswurz

Anfang des Jahres ist die Zeit der Nieswurze. Aktuell sind die auffälligen Blüten Dieser Pflanzen deutlich zu sehen und bereichern die noch überwiegend triste Landschaft. Heute soll es also wieder um eine Art aus der Gattung Helleborus gehen, nämlich um… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Tussilago farfara – der Huflattich

Als zweites der diesjährigen Artportraits kommt eine Art, die mir im Vorjahr irgendwie durch die sprichwörtlichen Lappen gegangen ist und welche ich auf einem der letzten Spaziergänge bereits mehrfach zu Gesicht bekommen habe. Die Rede ist von Tussilago farfara, dem… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Helleborus niger – die Schwarze Nieswurz

Wer dieser Tage mit wachsamen Augen durch die Flur streift, sieht schon jede Menge Botanisches, was bereits in den Startlöchern steht. Ob es nun weitere Auswirkungen des Klimawandels sind oder nicht, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Für die Schwarze… Weiterlesen →

Kontrollgang für die Orchideen

Es hat mittlerweile schon Tradition. In den winterlichen Monaten, wenn es mit der Blütenpracht der Pflanzen eher mau aussieht, begebe ich mich auf Orchideenkontrollgang durch das Land. Was das ist? Ganz einfach, sehr viele Orchideenarten haben in den winterlichen Monaten… Weiterlesen →

[Feldbotanik] Hedera helix – der Gemeine Efeu

Der Gemeine Efeu ist eine immergrüne, ausdauernde Pflanze. Sehr variabel ist der Gemeine Efeu in seinen Lebensformen, es liegt Sprossdimorphismus vor. Es erfolgt eine epigäische Keimung. Zuerst entwickelt er sich dann als ausdauernde krautige Pflanze, so überwuchert der Efeu gelegentlich… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Naturgebloggt — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑