Immer noch Corona, immer noch Krisenmodus und immer noch keine Besserung in Sicht. Wie seit Anfang März hält ein kleines Virus die Welt im Würgegriff und noch immer versuchen Regierungen ehemals starker Nationen die Situation irgendwie unter Kontrolle zu bekommen. Dafür wird mehr oder weniger engagiert an diversen Stellschrauben gedreht aber so richtig greifen möchte noch keine der Maßnahmen. Generell herrscht große Uneinigkeit darüber, ob der eingeschlagene Weg der Isolation die richtige Entscheidung ist. Ich kann das nicht beurteilen.

Beurteilen kann ich jedoch die Auswirkungen von SarsCoV-2 auf den Naturschutz. Dieser ist nämlich direkt betroffen und blickt, wie derzeit viele Bereiche, einer ungewissen Zukunft entgegen. Allem Anschein nach kommt die Natur derzeit sehr gut mit der Situation klar und genießt die Verschnaufpause vor dem Menschen. Vielleicht erdet uns ja die Erfahrung der vergangenen und kommenden Wochen und Monate, so dass wir unser Handeln kritischer hinterfragen, uns auf das Wesentliche im Leben besinnen und endlich erkennen, dass ein intaktes Verhältnis zur Natur, funktionierende Ökosysteme und Wertschätzung von Flora und Fauna das beste Mittel gegen künftige Pandemien sind.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis in eigener Sache. Diese Woche habe ich mich sehr über den Gastbeitrag von Heike Köhn gefreut, die das Volksbegehren Artenvielfalt. Jetzt! in Niedersachsen vorgestellt hat. Vielen Dank, Heike. Wenn ihr von eure Tätigkeit im Naturschutz berichten oder ein Projekt zum Erhalt von Natur und Landschaft vorstellen wollt, dann seid dazu ermuntert, einen ähnlichen Gastbeitrag zu schreiben. Ich würde mich freuen.

Hier im Blog hat sich in den letzten Tagen eine Tendenz herausgestellt, die ich mal auf den steigenden Anteil an „Freizeit“ zurückführe. So wurden besonders die Buchvorstellungen gelesen. Dazu erreichten mich dann auch ein paar Anfragen, ob ich nicht mal Affiliate-Links probieren möchte. Nein, aus dreierlei Gründen nicht. Geniallokal bietet diese nicht an, bezahlte Werbung ist auf diesem Blog nicht gewollt und ihr sollt selbst entscheiden, wo  und wie ihr eure Bücher bezieht. Nun aber zu dem eigentlichen Thema des Beitrags.

Hier aber kommen nun die am häufigsten gelesenen Beiträge der letzten sieben Tage:

Pflanzennamen lernen leicht gemacht

[Botanik] Draba verna – das Frühlings-Hungerblümchen

Ökologische Strategietypen von Pflanzen

[Botanik] Veronica hederifolia – der Efeu-Ehrenpreis

Baumhöhe messen mit der Waldfibel-App

[Botanik] Puschkinia scilloides – die Gewöhnliche Kegelblume

[Gastbeitrag] Volksbegehren Artenvielfalt. Jetzt! – mehr Schutz für Tier- und Pflanzenarten (Heike Köhn)

[Botanik] Anemone nemorosa – das Buschwindröschen

0