Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Mit diesem Beitrag möchten Stefanie und ich auf einen Fotowettbewerb hinweisen, der viele unsere Interessen vereint. Natur, Fotografie und Citizen Science in Form der Wikipedia. Die freie Online-Enzyklopädie lobt in Kooperation mit der ebenfalls freien Mediendatenbank Wikimedia-Commons einen internationalen Fotowettbewerb aus, der Naturschutzgebiete, Nationalparks und Naturdenkmäler bekannter machen und deren schönste Seiten zeigen möchte.

Wiedehopf beim Fütterungsanflug im Naturschutzgebiet Glockenbuckel von Viernheim (8. Platz: Hwbund).

Jeder kann teilnehmen und so die Wikimedia-Projekte – allen voran die Wikipedia – durch Fotos bereichern. Das Ziel von Wiki Loves Earth ist es, gemeinsam die größte Sammlung von frei nutzbaren Fotografien des Naturerbes zu kreieren und hierdurch einen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz zu leisten.

Bei der Wahl des Motivs sind im Wettbewerb kaum Grenzen gesetzt: Es kann sich um Fotos von als Naturdenkmal geschützten Baumexemplaren, einem Wasserfall in einem Nationalpark oder auch einem als Landschaftsschutzgebiet geschützten Feld handeln. Wichtig ist dabei, dass mit den Fotos angegeben wird, welches geschützte Objekt oder Gebiet zu sehen ist. Und natürlich, dass das oberste Gebot ist, die Regeln in Naturschutzgebieten einzuhalten und das ungestörte Leben von Pflanzen und Tieren über den Schnappschuss zu stellen.

Sanftes Morgenlicht im Nebelwald (9. Platz: Johannes Dörrstock).

Die Fotos sollen die umfangreichen Artikel der Wikipedia bebildern und die Datenbank Wikimedia Commons füllen. Die Bilder des Wettbewerbs müssen zwingen unter freier Creative Commons Lizenz gestellt sein. So soll die Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Natur festgehalten und dokumentiert werden – und allen Menschen zur Verfügung stehen.

Bienenfresser übergibt Beute. (FFH-Gebiet Kaiserstuhl, 2. Platz: Hwbund).

Der Wettbewerb läuft vom 1. – 31. Mai 2021 und die Gewinner bzw. Gewinnerinnen in Deutschland werden voraussichtlich Mitte Juli 2021 bekannt gegeben. Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme gibt es hier.

Da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte, verlinke ich euch mal die Top-100 Bilder aus dem Vorjahr. Ein paar von ihnen illustrieren diesen Beitrag.