Quelle: nabu.de/ Foto: RSPB-Images

Quelle: nabu.de/ Foto: RSPB-Images

Um die heimische und internationale Artenvielfalt ist es in unseren Tagen nicht gerade gut bestellt. Aktuelle Entwicklungen in der Landwirtschaft sowie im Denken der Bevölkerung begünstigen die Entwicklungstrends auch nicht gerade positiv. Aktuell zu diesem Thema hat der NABU-Dachverband BirdLife eine aktualisierte Fassung der Roten Liste der Vögel Europas veröffentlicht. Diese Listen gibt es für alle möglichen Artengruppen, also auch Pflanzen und -gesellschaften sowie Säugetiere etc. Man beachte, dass diese Listen keinerlei Schutzstatus aufweisen, sie weisen lediglich auf den Gefährdungsstatus der jeweiligen Art hin. Zur aktuellen Liste kommt ihr über diesen Link oder ihr lest sie gleich hier im Blog. Die Bundesregierung hat sich zwar zum Ziel gesetzt, das Artensterben zur verringern bzw. zu stoppen, jedoch werden die Roten Liste nicht gerade dünner. Oft sieht man schon im Vergleich der letzten beiden Listenwerke Entwicklungstrends die in eine negative Richtung führen. Das scheint sich auch in absehbarer Zeit nicht zu ändern.

0