Smarpthones haben unser Leben stark verändert. Ob zum Guten oder Schlechten muss jeder für sich selbst beantworten. Neben unzähligen sinnlosen Stromfressern wie Candy Crush und Bubble Witch Saga bieten die Hosentaschenrechner durchaus sinnvolle Apps zu bieten. Eine davon macht die schmalen Alleskönner zum Spektrometer.

Spektrometer für das Smartphone

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein haben mag, so hat Sachsen-Anhalt doch etwas zu bieten. Udo Seiffert vom Frauenhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) präsentiert der Öffentlichkeit eine Smartphone App, die in dieser Form bisher einmalig ist. Durch sie ist ein gewöhniches Smartphone in der Lage Oberflächen zu erkennen.

Smartphone mit Star Trek-Feeling

Die Besonderheit eines so ausgerüsteten Smartphones ist die Fähigkeit binnen Sekunden ein Objekt zu scannen und einer bestimmten Kategorie zuzuordnen.
Die von Udo Seiffert vorgeführte Version ist auf Kaffee spezialisiert und weiß genau, ob sie Bohnen der Sorte Arabica oder Robusta vor sich hat. Das Zauberwort lautet Spetralanalyse. Zwar ist ein so ausgestattetes Handy noch kein Universalwerkzeug und keinesfalls mit einem Star Trek Tricoder zu vergleichen aber es ist klar wohin die Reise geht. Wer jetzt für das Thema Feuer gefangenhat, dem empfehle ich den entsprechenden Artikel der Zeit.

Hier entlang bitte zum entsprechenden Artikel auf Zeit Online.

0