pexels-photo-70069Wer kennt es nicht? Da liegt man früh noch friedlich schlummernd in der Koje und wird durch die schon aktive Vogelage geweckt. Ich kann jedenfalls ein Lied davon singen. Direkt vor meinem Fenster hat es sich eine Amsel gemütlich gemacht. Dieser Art genügt bereits eine Lichtstärke von 2 Lux damit sie pünktlich halb fünf zum Gesang ansetzt. Dann ist die Nacht vorbei. In meinem Beruf aber keine Seltenheit. Damit ihr aber in Zukunft wisst, wem ihr wegen dem Weckruf zürnen oder lauschen müsst, hat der NABU eine Vogeluhr auf seiner Seite veröffentlicht. Damit könnt ihr kinderleicht anhand der Uhrzeit nachschauen welche Art da gerade ihr Liedchen trällert. Für alle die damit nichts anfangen können, habt Geduld. Die Vogelage singt vornehmlich während der Brutzeit und die geht vom Spätwinter bis Ende Juli. Es ist also ein Ende in Sicht. Aber stellt euch mal vor, die Vogelstimmen würden fehlen. Das wäre auch nicht schön (Quelle: NABU).

Unbenanntes Bild

Quelle: NABU

0