Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Ein weißes Logo mit grüner Umrandung, welches den Schriftzug CO2 zeigt.Das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid oder salopp CO2 genannt, ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Durch anhaltende Emmissionen verändert dieses Gas langsam aber sicher die Umwelt. An sich wäre es schon lange Zeit für ein Umdenken aber die Faulheit und Borniertheit Bequemlichkeit der Menschen machen einen Wandel schwer. Zum Glück sind nicht alle Köpfe so lustlos, sondern suchen nach Lösungen um mit dem aktuellen Überschuss an CO2 Gutes zu tun. Aus diesem Ansinnen ist in der Schweiz eine Weltpremiere entstanden. Wenn das nicht Schule macht…

CO2-Dünger aus der Luft gewinnen

Im schweizerischen Hinwil wird  zum ersten Mal für kommerzielle Zwecke der Umgebungsluft CO2 entzogen, gefiltert und in einem nahen Gewächshaus als Düngemittel genutzt. Damit zeigt die Schweiz, wenn sie nicht gerade Statbäume in Zürich abholzen lässt, dass keine Idee zu utopisch ist.

Ort des Geschehens ist die Müllverwertungsanlage des Zweckverbands Kehrichtverwertung Zürcher Oberland (KEZO) in Hinwil. Auf deren Dach verrichten 18 Ventialtoren ihren Dienst und saugen kontinuierlich die Umgebungsluft an. Die Kollegen von naturschutz.ch haben diesem Novum einen ausführlichen Beitrag gewidemt, den ich euch an dieser Stelle verlinke und ans Herz lege.

Eine morgendliche Aufnahme von Industrieanlagen.

0