Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Aktuell bin ich mal wieder in der Schweiz um ein paar Aufnahmen für einen neuen Zeitraffer zu tätigen. Objekt der Begierde ist dieses mal das Kloster Rheinau bei Schaffhausen im Kanton Zürich. Dankenswerter Weise spielte das Wetter mit und es war eine absolute Freude. Mittlerweile hat sich das Repertoire an Techniken ordentlich erweitert. Zeit also, es einmal in der Praxis zu erproben. Die folgenden Bilder zeigen einen Ausschnitt der angewandten Techniken und  Methoden. Ausprobiert wurden diverse Walklapse (ein bewegter Zeitraffer) und ein paar Fahrten mit dem Kamera-Dolly. Auch war Zeit für ein paar Spielereien mit der Belichtungszeit. Es ist schon klasse, was eine längere Verschlusszeit ausmachen kann.

Kloster Rheinau-Langzeitbelichtung vom Ufer des Rhein

Kloster Rheinau-Langzeitbelichtung vom Ufer des Rhein

Ab einer Belichtungszeit von 3 Sekunden und mit einem ND-Graufilter wirkt Wasser nicht mehr wie Wasser, sondern eher wie flüssiges Silber. Positiver Nebeneffekt, Wasservögel verschwinden, solange sie sich bewegen.

Kloster Rheinau im Morgennebel

Kloster Rheinau im Morgennebel

Kloster Rheinau am Abend

Kloster Rheinau am Abend

Aber da bekanntlich die inneren Werte zählen, sind auch ein paar Aufnahmen im Inneren des ehemaligen Klosters entstanden. Bis vor wenigen Tagen wurde der Innenraum der Kirche komplett restauriert. Obwohl man noch Spuren der zurückliegenden Arbeiten erkennen kann, ist der Altarraum samt Kirchenschiff beeindruckend. Nun habe ich mit kirchlichen Dingen, abgesehen von einem historischen Interesse, nicht wirklich viel am Hit, jedoch konnte ich mir ein Staunen nicht verkneifen.

Altar im Kloster Rheinau

Altar im Kloster Rheinau

Insgesamt dauerten die Aufnahmen zwei Tage und haben interessante Bekanntschaften und Gespräche ergeben. Ach ja, ein neuer Timelapse ist auch entstanden.

0