Vorgestern jährte sich der International Coastal Cleanup Day zum dreißigsten Mal und wieder sammelten Tausende Feiwillige Unrat aus Meeren und Flüssen. Dieses Großereignis des Meeresschutzes hat der NABU e.V. zum Anlaß genommen, um in Kooperation mit dem Deutschen Kanu-Verband, dem Deutschen Segler-Verband sowie dem Verband Deutscher Sporttaucher ein neues Onlineportal ins Leben zu rufen bzw. der Öffentlichkeit vorzustellen.

Bildquelle: NABU e.V.

Bildquelle: NABU e.V.

Dieses hört auf den Namen Gewässerretter und bedient eine sehr wichtige Funktion. Der Meldung von Müll. Solltet ihr also auf euren Streifzügen durch die heimische Natur auf vermüllte Bäche, Seen, Flüße etc. stoßen, so habt hier ab sofort die Möglichkeit diesen Umsatand zu melden bzw. zu dokumentieren. Die so gewonnenen Daten könnt ihr auf einer interaktiven Karte anschauen. Auf diesem Wege werden nicht nur Inforamtionen veranschaulicht, es können auch Reinigungsaktionen organisiert und beworben werden. Der Vollstädnigkeit halber sei erwähnt, dass sich REWE im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit dem NABU an der Umsetzung des Projektes beteiligt hat (Quelle: NABU).

0