Ende letzten Jahres hatte ich es bereits angeteasert. Vom 13.-17. September 2016 richtet Sachsen-Anhalt in seiner Landeshauptstadt Magdeburg den 33. Deutschen Naturschutztag zum Thema „Naturschutz und Landnutzung“ auf dem Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal aus. Für das Land ist die Ausrichtung des größten Fachkongresses für den beruflichen und privaten Naturschutz eine Premiere. Hauptthema wird es (wahrscheinlich) sein, dem flächenmäßig größten Landnutzer besser (oder überhaupt) dazu zu animieren, zum Erhalt der Biodiversität beizutragen. Die Rede ist natürlich von der Landwirtschaft. Natürlich kreisen auch viele Einzelthemen um den Mainpart. Diese reichen von Artenschutz und Ökosystemdienstleistungen bis hin zu Naturschutzrecht. Besonders freue ich mich auf das Thema „Wertediskussion“. Den praktischen Teil schmücken Exkursionen in den Nationalpark Harz, den Naturpark Drömling sowie in das Biosphärenreservat Mittelelbe. Wer sich jetzt angesprochen fühlt und mal vorbeischauen möchte, der findet hier die erwähnte Programmübersicht (Quelle: BfN).

Flyer des DNT 2016 Quelle: BfN

Flyer des DNT 2016 Quelle: BfN