Seit 2000 ist der Wolf in Deutschland wieder heimisch und sorgt seitdem für allerhand Aufsehen. Das Datum wird deswegen als Zeitenwende angesehen, weil vor nun schon 18 Jahren erstmalig seit seiner Ausrottung Wolfe wieder in Freiheit geboren wurden. Aktuell bevorzugt der graue Geselle Truppenübungsplätze und die damit verbundene Frei- und Ungestörtheit. Aber als typischer Opportunist ist er nicht besonders wählerisch. Was in manchen Fällen sehr gerne zur Panikmache genutzt wird. Wie auch immer, heute soll es mal nicht um die Vor- und Nachteile der Wiederbesiedlung gehen sondern um den aktuellen Stand der Dinge. Der NABU hat eine aktualisierte Verbreitungskarte des Wolfes in Deutschland veröffentlicht. Natürlich zeigt diese Karte nicht die einzelnen Wanderrouten der Tiere wieder. Es kann als durchaus sein, dass ihr im Südwesten der Republik auch mal einen Wolf ansichtig werdet.

0