Naturbelassene Orte sind eine Erfindung von Dichtern, Träumern und der Werbeindustrie. Heutzutage gibt es keinen Flecken auf der Erde mehr, der nicht vom Menschen beeinflusst ist. Sind die Spuren mal nicht offensichtlich, so liegt es in der Luft. So auch in der Arktis, denn diese ist durch unsichtbare Kunststoffpartikel stark belastet und gefährdet.

Arktis durch Menschen beeinflusst

Denken wir an die Arktis, so kommen uns weiße Landschaften in den Sinn, die auf den ersten Blick noch völlig naturbelassen sind. Auf den zweiten Blick hingegen nicht mehr. Die Realität sieht leider anders aus. Durch Luftströmungen und Winde gelangen feinste Kunststoffpartikel in die Polregion im Norden. Selbst in den tiefsten Tiefen der Ozeane findet man Plastikmüll. All dies beschreibt der Fleece-Effekt. Eine entprechende Themenseite auf 3sat.de hat sich diesen Themas angenommen, klärt auf und informiert. Hier der Link zu Seite von 3Sat.

0