Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Aktuell schaue ich mir die Altmark (Sachsen-Anhalt) an. Genauer gesagt, die westliche Altmark bei Arendsee.

Dieser Abbruchsee mit einer Uferlänge von ca. 10 km Länge ist der einzige See der Altmark und ein Naherholungsgebiet, welches weit über die Grenzen des Bundeslands bekannt ist.

Am Ufer stapeln sich die Touristen und geben sich die Klinke in die Hand.

Ich meide diese Ansammlungen wie der Teufel das Weihwasser und schaue mir lieber die abseits befindlichen Bereiche der Gegend an.

So habe ich auch diesen Stumpf eines gefallenen Baumriesen gefunden. Höchstwahrscheinlich handelte es sich bei dem beeindruckenden Stamm um den einer Linde.

Der stolze Rest einer Linde markiert den Standort eines einst mächtigen Baumes.

Nun kenne ich den Grund des Baumfällens nicht, tippe aber auf Maßnahmen der Wegesicherung. Wir auch immer, ich finde es traurig, die Stümpfe von solchen alten Gesellen zu sehen.