Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Die Region meiner Wahlheimat Bernburg gehörte schon immer zu den trockeneren Gegenden Deutschlands. Ob es nun am Regenschatten des Harzes, der nahezu endlosen Ackerwüste oder an anderen Gründen liegt, sei einmal dahingestellt.

Spätestens seit dem Sommer 2018 wurde uns in der Region aber klar, sommerliche Niederschläge werden seltener. Warme Landregen sind schon heute die Ausnahme. Nun ist es bekanntlich mit der subjektiven Wahrnehmung so eine Sache. Oftmals bleiben nur die extremen Ereignisse im Gedächtnis und überspielen so die gemäßigten Eindrücke. Auch wenn dies mehrheitlich stattfanden.

Nun hat das Land Sachsen-Anhalt die Klimadiagramme für das Jahr 2020 veröffentlicht, welche einen guten Überblick zu Temperatur und Niederschlag geben. Von einem Trend möchte ich derzeit nicht sprechen, jedoch deuten die Zahlen in eine Richtung, die ich anhand meiner Beobachtungen von Flora und Fauna nachvollziehen kann.

 

Das so dringend benötigte Wasser bleibt in den Frühjahrsmonaten aus und bremst das Pflanzenwachstum, bevor es begonnen hat. Leidtragende sind vor allem einjährige Pflanzen und manche Orchideenarten.

 

Wie sieht es denn in eurer Region aus? Gehört ihr zu den trockenen oder nassen Gegenden?