Ich habe es hier im Blog schon oft geschrieben. Ich bin ein leidenschaftlicher Flohmarktgänger. Ich liebe es, in dem alten Kram nach interessanten Dingen zu suchen und diese manchmal auch zu finden. Nicht selten werde ich bei den diversen Bücherständen fündig. So auch heute.

Für ganz schmales Geld konnte ich zwei Naturbücher aus dem Urania-Verlag aus dem Jahre 1964 erstehen. Der Verlag Urania zeichnet sich durch seine besonders durchdachten und hochwertigen Fachbücher zu den unterschiedlichsten Themen aus. Davon können sich einige der heutigen sogenannten Fach- und Sachbücher eine Scheibe abschneiden.

In den von mir erstandenen Werken werden die Frühblüher sowie die Bäume und Sträucher der heimischen Flora beschrieben. Jede erwähnte Art wird auf einer knappen Seite kurz aber prägnant vorgestellt. Besonders hervorzuheben sind die detaillierten Zeichnungen der jeweiligen Art. Der Vorteil gegenüber einer Fotografie liegt dabei deutlich auf der Hand: der Zeichner kann besonders zu beachtende Merkmale hervorheben und die Details sind obendrein deutlich besser.

Blick in’s Buch: Taschenbuch heimischer Frühjahrsblumen.

Blick in’s Buch: Taschenbuch heimischer Bäume und Sträucher.

Zugegeben, die Hälte der wissenschaftlichen Namen der Pflanzen sind inzwischen andere und in den Büchern steht im Grunde nichts, was nicht im Internet oder in anderen Büchern neueren Datums stehen würde. Dennoch finde ich solche Sammelwerke (besonders des Urania-Verlages) sehr schön und freue mich, diese nun in meiner Bibliothek zu haben. Wie erwähnt, gefallen mir besonders die Zeichnungen und die geschriebenen Fachtexte haben im Laufe der Jahrzehnte nichts von ihrer Gültigkeit verloren.

0