Seit ca. 18 Jahren gehört der Wolf wieder zu Deutschland. Seitdem sorgt der graue Jäger immer wieder für Aufsehen und Schlagzeilen. Wolfsfreunde und -gegner gleichermaßen zerren Meister Isegrim immer wieder in die Medien und versuchen ihn für die jeweiligen Zwecke einzuspannen. Wird in der Nähe einer Ortschaft Losung gefunden, herscht gemeinhin helle Aufregung und meistens folgen mehr oder minder wahre Geshcichten auf dem Fuße.

Aktuell sind 73 Rudel, 30 Paare und drei einzelne Tiere, die mittlerweile in Deutschland sesshaft sind, für das Wolfsjahr 2017/2018 bestätigt. Eine interaktive Karte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung gibt nun Auskunft darüberm wo sich die Rudel in etwa aufhalten. Nettes Gimmick: über einen Zeitstrahl lassen sich Veränderungen zwischen den Rudeln und den einzelnen Jahren nachvollziehen. Ebenso könnt ihr euren Wohnort eingeben und das nächst befindliche Rudel anzeigen lassen. Für meinen Wohnort stimmt es jedenfalls. Zur interaktiven Karte gelangt ihr hier.

Mittels Suchfunktion das nächstbefindliche Wolfsrudel erfahren.

0