Dieser Tage erfahren die Themen Klimawandel und Klimaschutz ihre bisher größte Aufmerksamkeit. Zumindest im medialen Bereich hagelt es Reportagen, Hashtags, Berichte und Artikel in allerhand verschiedenen Medien. Zur Stunde tagen auch Staatsmänner aus 150 Ländern um im Rahmen des 21. UN-Klimagipfels die Weichen für eine klimaverträgliche Zukunft zu stellen. An anderer Stelle habe ich bereits meinen Hut für die Minister an den Verhandlungstischen gezogen. Allerdings sind die Bemühungen noch nicht so weit vorangeschritten wie es zu wünschen wäre. Der NABU hat dazu eine treffliche Analyse auf seiner Seite veröffentlicht.  Klimaschutz wird aber nicht an allein und ausschließlich an Verhandlungstischen gemacht. Vielmehr ist er das Werk von uns allen. Jeder Einzelne kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Auch das habe ich bereits an anderer Stelle hier im Blog beschrieben.

Ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Klimapolitik ist die Sensibilisierung und Aufklärung des Themas. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat passen dazu eine interessante Webpräsenz aufgebaut, die sich ganz klar an die jungen und jüngeren Nutzer des Internet richtet. Die Themen Klimaschutz, Klimawandel und (natürlich) Klimagipfel dürfen natürlich nicht fehlen. In strukturierter Form werden die Inhalte aufbereitet und fachgerecht präsentiert. Um den Bogen zum Anfang des Artikels zu schlagen, man findet ebenso ein paar Tipps und Ratschläge wie man als Einzelner zum Klimaschutz beitragen kann. Natürlich lohnt auch ein Blick von Junggebliebenen auf die Seite. Man lernt schließlich nie aus.

0