Vor einem Vierteljahrhundert, als die damalige DDR bereits abgewickelt wurde, hatte der noch amtierende Ministerrat noch eine letzte gute Tat zu vollbringen. Die Sicherung diverser Großraumschutzgebiete auf sozialistischem Boden. Darunter fiel die Sächsische Schweiz, welche gerne als Erichs letzte Rache betitelt wurde sowie die heute als Nationalpark Jasmund und Vorpommersche Boddenlandschaft bekannte Regionen an der Ostsee. Die beiden letzteren haben nun ihr 25. Jubiläum.  Nationalparke tragen nicht nur zur Erholung und Regeneration für Menschen bei, sondern sind auch ein wichtiger Hort der Artenvielfalt und bieten Tier und Pflanze ungestörte Rückzugs- und Lebensräume.

Steilküste auf Rügen, Teil des NLP Jasmund

Steilküste auf Rügen, Teil des NLP Jasmund

War die Bevölkerung anfangs noch skeptisch gegenüber den NLP und ga rnicht begeistert, dass wertvolles Bauland so schmählich behandelt wurde, so haben sich die Entwicklungschancen in Sachen Tourismuns und Landschaftbild durchaus positiv auf das heutige Meinungsbild ausgewirkt. Gerad auf Rügen haben sich die Umweltbildungsmaßnahmen besonders schön entwickelt. Die Junio-Ranger sowie vielzählige Umweltpraktikanten sorgen für Informationen, Aufklärung und für ein Fortbestehen dieser eindrucksvollen Naturlandschaften.

Blick über den NLP Vorpommersche Boddenlandschaft

Blick über den NLP Vorpommersche Boddenlandschaft

0