Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Mit diesem Buchtipp möchte ich direkt an den letzten anknüpfen, denn wieder handelt es sich um eine Empfehlung, welche, passend zur neuen Gartensaison, sich um mehr Nachhaltigkeit in euren Gärten dreht. Mit „Haufenweise Lebensräume: Ein Lob der Unordnung im Garten – Naturschutzprojekte, Artenvielfalt, Gestaltung“ bietet Sigrid Tinz eine wundervolle Lektüre für einen summenden, brummenden und wimmelnden Garten. Ein Garten, der als Lebensraum für allerhand Flora und Fauna fungiert, ist in den heutigen Zeiten selten und daher absolut notwendig. Obendrein ist all das gar nicht so schwer zu erreichen, wie manche denken.

Einfach mal nichts machen und der Natur freien Lauf lassen. So lautet der allererste Tipp von Tinz und damit hat sie durchaus Recht. Neben jeder Menge Theorie zum Ökosystem Garten hält das Buch auch Tipps und Tricks zum Bau von Nisthilfen, Futterstellen und Schlafstätten für Vögel, Käfer oder kleine Säugetiere. So spielt die Materialauswahl bei den unterschiedlichen Haufenvarianten eine entscheidende Rolle, sollen diese später mal bewohnt werden. Aber auch Standortwahl und Bepflanzung für Wildbienenlebensräume müssen im Vorfeld durchdacht werden.

In ihrem Plädoyer für mehr Naturschutz und Unordnung im heimischen Garten macht Sigrid Tinz genau das und illustriert ihr Werk mit ansprechenden Tierportraits. Am Ende lockt sie mit dem Lohn der Mühen, nämlich mit eindrucksvollen Natur- und Tierbeobachtungen. Denn wie so oft im Leben sind es die kleinen Dinge, die Freude machen.

0