Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Die stetig wachsende Weltbevölkerung und die westliche Lebensweise beanspruchen die globalen Ressourcen zunehmend. Schon länger gibt es daher Projekte und Ideen, wie man die demnächst 10 Milliarden Menschen vernünftig satt bekommen kann. Immer wieder werden vegetarische oder vegane Konzepte empfohlen. Über den Sinn oder Unsinn derer möchte ich an dieser Stelle nicht schreiben. Vielmehr aber auf ein weiteres Szenario der Lebensmittelproduktion der Zukunft hinweisen. Nämlich auf EntoSus. Hinter dem markanten Namen verbirgt sich die Idee von Europas ersten Bio-Insektenfarm, welche nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft arbeitet. Im Verfahren werden Grillen für den menschlichen Verzehr gezüchtet. Die Grillen werden hauptsächlich mit Altbackwaren und anderen Reststoffen aus der Lebensmittelindustrie gefüttert. Aus diesen Insekten werden hochwertige, proteinreiche und gesunde Lebensmittel hergestellt, um eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Fleischprodukten zu liefern. Aktuell befindet sich das Vorhaben noch in der Finanzierungsphase und sucht via Startnext nach Unterstützerinnen und Unterstützern. Wenn ihr euch ein Bild von der Sache machen wollt, dann klickt doch mal hier und lasst mir in den Kommentaren eure Meinung zu dem Geplanten da.

0