Thomas Engst
Letzte Artikel von Thomas Engst (Alle anzeigen)

Moore spielen eine entscheidende Rolle im globalen Klimaschutz und tragen maßgeblich dazu bei, den Kohlenstoffkreislauf der Erde zu regulieren. Moore sind spezielle Feuchtgebiete, die durch einen hohen Wasserstand und sauren pH-Wert gekennzeichnet sind. Sie beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna und erfüllen wichtige ökologische Funktionen.

Ein bedeutender Beitrag von Mooren zum Klimaschutz liegt in ihrer Fähigkeit, große Mengen Kohlenstoff zu speichern. In diesen nassen Umgebungen wird organisches Material, wie abgestorbene Pflanzen, nur langsam abgebaut, da der Zersetzungsprozess aufgrund des sauren Milieus und des Wasserspiegels verlangsamt wird. Dadurch sammelt sich im Laufe der Zeit eine erhebliche Menge an organischem Kohlenstoff an. Moore beherbergen schätzungsweise etwa 30% des globalen Bodenkohlenstoffs, obwohl sie nur 3% der Landoberfläche ausmachen.

Eine Abbildung über die geographische Verbreitung von Mooren in Deutschland.

Der Thünen Atlas gibt ab sofort Auskunft über die geographische Verbreitung von Mooren und deren Zustand.

Die Funktion als Kohlenstoffsenke ist von großer Bedeutung, da sie dazu beiträgt, die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre zu reduzieren. Moore verhindern den direkten Kontakt des organischen Materials mit Sauerstoff, was den Abbau von organischem Kohlenstoff zu Kohlendioxid (CO2) verhindert. Stattdessen wird der Kohlenstoff in Form von Torf gespeichert. Der Schutz und die Wiederherstellung von Mooren sind daher entscheidende Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel.

Leider sind Moore weltweit stark gefährdet. Die Entwässerung von Mooren für landwirtschaftliche Zwecke und die Torfgewinnung führen zu einem Verlust dieser wertvollen Ökosysteme. Der Abbau von Torf setzt nicht nur große Mengen an gespeichertem Kohlenstoff frei, sondern zerstört auch die natürliche Funktion der Moore als Kohlenstoffsenken. Der Erhalt und die Wiederherstellung von Mooren sind daher zentrale Aspekte für den globalen Klimaschutz.

Um die Bedeutung von Mooren für den Klimaschutz zu betonen, sind weltweite Anstrengungen erforderlich, um Moore zu schützen, wiederherzustellen und nachhaltig zu bewirtschaften. Dies erfordert eine umfassende Sensibilisierung, politische Unterstützung und die Entwicklung nachhaltiger Praktiken in der Landnutzung. Die Erhaltung dieser einzigartigen Ökosysteme ist nicht nur für den Schutz der Biodiversität von Bedeutung, sondern auch für die Sicherung unseres Planeten vor den Auswirkungen des Klimawandels.

Damit ihr einen besseren Überblick habt, wo genau sich (hoffentlich intakte) Moore in deiner Umgebung befinden, lohnt sich ein Blick in den aktuellen Thünen Atlas.