Naturgebloggt

Naturschutz – weil's wichtig ist

Schlagwort

Ökologie

[Botanik] Scilla siberica – der Sibirische Blaustern

Die Gattung der Blausterne (Scilla) ist sehr vielfältig und auf den ersten Blick nur schwer zu überblicken. Zu einigen Wildformen gesellen sich noch unzählige Sorten aus dem Gartenbau. Scilla siberica (Sibirischer Blaustern) ist ein nicht heimischer Verwandter des hiesigen Zweiblättrigen Blausterns… Weiterlesen →

[Botanik] Anemone nemorosa – das Buschwindröschen

Nicht alle Frühblüher müssen gelbe Blüten haben, da war der Satz eines vorherigen Artportraits wohl etwas missverständlich. Zu den ersten Blüten des Jahres gehören auch die des Buschwindröschens (Anemone nemorosa) und diese sind eindeutig weiß. Anemone nemorosa gehört wahrscheinlich zu… Weiterlesen →

Die 2030-Agenda der UN steht im Zeichen der Nachhaltigkeit

Der Mensch lebt in seiner aktuellen Art und Weise weit über seinen Verhältnissen. Gedankenlos nutzt er natürliche Ressourcen und hinterlässt tiefe Spuren auf und in der Erde. Damit diese Ausbeutung nicht ungebremst weitergeht, haben sich die Vereinten Nationen Gedanken zu… Weiterlesen →

Insektensterben in der Mitte der Gesellschaft angekommen

Als vor ein paar Jahren der EU-Fitnesscheck den Naturschutz auf seine Tauglichkeit prüfen und reformieren wollte und sich gerade mal 500.000 Menschen in Europa unter dem #NatureAlert zusammenfanden, schwand mein Vertrauen in den Menschen und sein Verhältnis zur Natur ein… Weiterlesen →

Ausbeutung der Urwälder – ein Fernsehtipp

Das Thema Bio- oder Ökosiegel wurde im Blog schon mehrmals beleuchtet und die Sinnhaftigkeit mancher Klebchen darf durchaus bezweifelt werden. Eines solcher fragwürdigen Abzeichne ist das FSC-Logo. Die Organisation Forest Stewardship Council startete vor 25 Jahren mit dem hohen Ziel,… Weiterlesen →

[Botanik] Melampyrum arvense – der Acker-Wachtelweizen

Die heute vorgestellte Pflanze lässt noch etwas auf sich warten, ist dann aber ein echter Hingucker. Mit ihren auffallend bunten Blütenblättern ist sie leicht zu erspähen und sorgt für farbenfrohe Tupfer in der Landschaft. Heute geht es um Melampyrum arvense,… Weiterlesen →

[Botanik] Centaureum littorale – das Strand-Tausend-Güldenkraut

Wer sich die bisherigen hier im Blog behandelten Pflanzenarten anschaut, der kommt nicht umhin, festzustellen, dass der Buchstabe C bereits gut gefüllt ist. Scheinbar beginnen die meisten Pflanzenarten in meiner Sammlung mit diesem Buchstaben. Das ist aber Zufall und wurde… Weiterlesen →

An Boden verlieren

An Umweltproblemen mangelt es der heutigen Zeit nicht. Aktuell liegt wirklich sehr viel im Argen. Größtenteils sind die Probleme vom Menschen gemacht und werden uns in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch ordentlich auf Trab halten. Neben Klimawandel, sinkende Artenvielfalt… Weiterlesen →

[Botanik] Campanula trachelium – die Nesselblättrige Glockenblume

Um der Gewohnheit Genüge zu tun, möchte ich bei dem heutigen Artenportrait in der Gattung Campanula bleiben. Diese Gattung ist so mannigfaltig wie kaum eine andere Gattung in Europa. Mit der heute vorgestellten Art erschöpft sich dann auch fast mein… Weiterlesen →

© 2019 Naturgebloggt — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑