In den letzen Beiträgen habe ich euch etwas von der Schönheit der Alpen und ihrer Lebensräume zeigen können. Leider gibt es auch im Hochgebirge Hinterlassenschaften der Menschen. Aufgefallen ist es mir am Großglockner. In dem sehr schön zum Wandern geeigneten Areal wälzen sich täglich Menschenmassen durch und nicht wenige davon verhalten sich alles andere als angemessen. An vielen Stellen sieht man den entsorgten Müll in der Landschaft liegen und mit jedem Stückchen Abfall verfestigt sich meine Abneigung gegen die Gattung Mensch.

Das sorglose Treiben der Touristen führt neben der Vermüllung der Landschaft zu einer weiteren unschönen Entwicklung. Nämlich zu Habituierung von bspw. Murmeltieren. Diese ansonsten sehr scheuen Tiere kommen bis auf wenige Meter an den Weg heran und durchsuchen fallengelassene Verpackungen nach Essensresten. Das abgebildete Exemplar stand nur ca. 2 m von mir entfernt und lies sich nicht stören. Angesichts solcher Entwicklungen frage ich mich nicht selten, ob es nicht einfach besser wäre, dass der Mensch einfach vom Antlitz der Erde verschwinden würde?

 

0