Eine mir lieb gewonnene Angewohnheit im Herbst ist es, die verschiedenen Nüsse aus Feld und Flur zu sammeln. Derzeit eignet sich die Wallnuss (Juglans regia) ganz besonders gut zum Sammeln. Ihre Früchte erlangen nun die richtige Reife und fallen stellenweise von den Bäumen.

Der geneigte Sammler muss sich also nicht zwangsläufig strecken, sondern kann die Nüsse bequem von der Erde auflesen. Jedoch solltet ihr fair sein und nicht jeden Baum ratzekahl sammeln, Ich bspw. sammel nur jede vierte Nuss, den Rest lasse ich den Tieren. Sie brauchen schließlich auch einen Vorrat für den bevorstehenden Winter.

Mitunter mache ich mich mit den Wildtieren gemein und verputze die Nüsse gleich an Ort und Stelle. Der Großteil kommt aber mit nach hause und dient mir als Leckerei für die kalte Jahreszeit. Beim Einlagern von Wallnüssen (und Nüssen generell) gilt es aber ein paar Grundlagen zu beachten, sonst wartet am Ende in Form von Schimmel eine böse Überraschung.

Die Wallnuss ist energiereich und wohlschmeckend.

 

Nachfolgend habe ich mal ein paar Tipps für euch, damit auch ja nichts schiefgeht.

  1. An einigen Walnüssen haben sich noch Reste der grünen Schale festgesetzt. Diese sollten vorsichtig durch Abbürsten beseitigt werden. Auf keinen Fall abwaschen, da die Schale dann weich wird und so schneller anfängt zu schimmeln.
  2. Nachdem die Schale von Resten befreit wurde, müssen die Walnüsse bei einer Temperatur von etwa 25 Grad trocknen. In dem Raum dürfen keine Temperaturen von über 30 Grad herrschen, da die Nüsse in dem Fall sehr schnell ranzig werden. Behaltet ebenfalls die  die Luftfeuchtigkeit im Auge. Diese darf nicht zu hoch sein, da auch hier mit einem Schimmelbefall zu rechnen ist. Für den Trocknungsvorgang, der mitunter bis zu 6 Wochen andauern kann, die Nüsse großflächig und einlagig ausbreiten. Es muss überall Luft ran kommen. Sollte dennoch Schimmelbefall festgestellt werden, die Nuss keinesfalls mehr essen, da Nussschimmel starke Giftstoffe enthält.
  3. Sind die Walnüsse trocken, können sie in Säcke oder andere Behälter geben und kühl aufbewahrt werden. Hier eignet sich beispielsweise ein Keller optimal an. Bestmöglich gelagert sind Walnüsse über mehrere Monate haltbar.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon fleißig gesammelt oder habt es noch vor?