Das wunderbare Wetter am gestrigen Ostersonntag lud mich förmlich dazu ein, einen ausgedehnten Spaziergang durch Feld und Flur zu machen.

Das Innere einer Blüte von T. sylvestris bei 30-facher Vergrößerung.

Ziel des Ausflugs war ein nahegelegener Schlosspark, den ich mir schon immer mal unter botanischen Gesichtspunkten anschauen wollte.

Tulipa sylvestris, die Wilde-Tulpe sticht in ihren Lebensräumen sofort ins Auge.

Ich wurde nicht enttäuscht. In zweierlei Hinsicht hatte ich Glück. Einerseits waren kaum andere Menschen zugegen, sodass #socialdistancing ziemlich leicht viel, andererseits sah ich jede Menge Individuen der Wilden-Tulpe (Tulipa sylvestris).

Da ich diese Art noch nie gesehen hatte, faszinierten mich die großen, goldgelben Blüten umso mehr. Ebenso faszinierend finde ich den Fakt, dass aus dieser ursprünglichen Art so ziemlich alle Zuchtformen der Tulpe entstanden sein sollen. Ein weiteres Thema, mit dem es sich zu befassen lohnt.

2+