Es gibt derzeit wohl kaum ein Thema, das so intensiv diskutiert wird wie der Klimawandel. Diese vom Menschen beschleunigte Entwicklung zeigt aber noch andere, auf den ersten Blick nicht leicht zu erkennende Auswirkungen auf. Eine davon ist die Tatsache, dass die Evolution noch immer am Wirken und keinesfalls abgeschlossen ist (so eine Behauptung hörte ich neulich auf einer Veranstaltung).

Untermauert wird diese Tatsache durch eine Studie, welche zeigt, dass sich Zugvögelan die veränderten klimatischen Bedingungen anpassen, indem sie ihren Wuchs verringern. Herausgefunden hat dies der amerikanische Ornithologe Dave Willard. welcher seit 1978 am Naturhistorischen Museum in Chicago seinen Dienst verrichtet. Der Südwestrundfunk hat dazu einen spannenden und auch für nicht ornithologisch bewanderte Menschen wie mich, lesens- bzw. hörenswerten Beitrag veröffentlicht, welchen ich euch hier verlinke und sehr empfehle.

1+