Fast schon traditionell weise ich im Frühling eines jeden Jahres auf die Rückkehr der Störche hin. Immer wieder freue ich mich, wenn ich die edlen Vögel wohlbehalten in ihren Nestern sehe und denke mir dann immer, was sie wohl für Erlebnisse berichten könnten. Die Ornithologen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind in diesen Tagen ganz entzückt, fahren sie doch jedes bekannte Storchennest des Landes ab und notieren die Anzahl der Elternvögel, Zeitraum der Ankunft und Dauer bis zum ersten Gelege.

Manchmal kommen die Tiere aus dem warmen Süden in eine winterliche Heimat zurück. Wie hier im Jahr 2018, als Ende März noch Schnee lag.

Auch der NABU Deutschland hat wieder jede Menge Infos zur Thematik im Gepäck. Auf dem Storchenblog könnt ihr die aktuellen Flugwege der besenderten Tiere verfolgen. Der Clou dabei: jeder Vogel mit Sender ist individuell abrufbar. Dadurch könnt ihr die unterschiedlichen Routen über die bisherigen Jahre vergleichen. Obendrein werden die Aktivitäten der Tiere in einer Art Ticker beschrieben und auf diese Art und Weise aktuell und informativ gehalten. Diese Seite ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Auf dem Storchenblog des NABU sind die Reiserouten der besenderten Vögel nach Jahren geordnet und lassen sich daher sehr gut vergleichen.

0