Uta Klug von 9Brands trat mit einem Thema an mich heran, welches in der heutigen Zeit durchaus eine Rolle speilt. Nachhaltiges Verreisen und möglichst ressourcen- und naturverträgliches Urlauben vor Ort sind angesichts Artensterben und zunehmender Vermüllung des Planeten ein Thema, welches jeder Urlauber auf dem Schirm haben sollte. Ihr findet den von Uta verfassten Beitrags unterhalb der Linie.


Nachhaltig reisen: Das sollten Sie wissen

Wer bereits im Alltag auf den Schutz von Natur und Umwelt achtet und deshalb entsprechend rücksichtsvoll mit den Ressourcen umgeht, möchte selbstverständlich auch in der Urlaubszeit dafür sorgen, dass sein ökologischer Fußabdruck möglichst klein ausfällt. Das bedeutet aber keineswegs, auf das Reisen gänzlich verzichten zu müssen. Mit etwas Planung ist es durchaus möglich, sich an interessanten Orten zu entspannen und dabei Nachhaltigkeit zu leben. Die Reise-Experten von 9Brands geben ein paar Tipps dafür:

Umweltschonend verreisen

Wer eine Reise buchen möchte, bei der ökologische Faktoren berücksichtigt werden, finden inzwischen verschiedene Anbieter, die sich auf entsprechende Pauschalreisen spezialisiert haben. Doch auch ein selbst zusammengestellter Urlaub kann weitgehend klimaneutral sein. Dabei sollte zunächst das Hauptaugenmerk auf dem Verkehrsmittel liegen, da sich dabei große Mengen an klimaschädlichem Gas einsparen lässt. Bei den meisten Reisen innerhalb Europas kann beispielsweise problemlos auf Auto und Flugzeug verzichtet werden, da es in vielen Ländern ein hervorragend ausgebautes Schienennetz gibt. Auch vor Ort leisten Busse und Bahnen gute Dienste, zumal Reisende dabei Land und Leute besonders intensiv kennenlernen können. Falls sich ein Flug nicht vermeiden lässt, besteht die Möglichkeit, den dabei entstandenen CO2-Ausstoß durch eine Zahlung für ein Umweltschutzprojekt zu kompensieren.

Damit die Strände dieser Welt auch in Zukunft sauber bleiben ist es wichtig, sich bewusst zu machen, welche Auswirkungen das eigene (Reise)Verhalten auf die Umwelt hat,12019 / Pixabay

Nachhaltigkeit am Urlaubsort

Egal, ob Pauschalangebot oder unabhängig gebucht – bei der Wahl der Unterkunft und der Aktivitäten vor Ort kann heutzutage ebenfalls recht leicht auf Nachhaltigkeit geachtet werden. Eine wachsende Zahl von Hotels, Pensionen und Hostels wirtschaftet umweltschonend und nutzt lokale Bio-Produkte. Dafür werden auch verschiedene Siegel vergeben, die zudem regelmäßig überprüft werden. Entsprechend geführte Strände werden ebenfalls mit einem Umweltsiegel ausgezeichnet. Davon abgesehen können viele bewährte Verhaltensweisen aus dem Alltag auch im Urlaub gelebt werden. Wie zu Hause Müll zu vermeiden, ist dabei recht einfach und beginnt bereits beim Packen. Besonders gute Dienste leisten beispielsweise Trinkflaschen, die mit Wasser befüllt werden können und so Einwegplastikflaschen überflüssig machen. Auch einige Stoffbeutel oder -netze sollten im Gepäck nicht fehlen, um damit Einkäufe transportieren zu können. Statt all inclusive zu buchen, empfiehlt es sich zudem, in kleinen Gaststätten zu essen oder auf dem örtlichen Markt einzukaufen. Dabei lassen sich nicht nur wunderbare Spezialitäten entdecken, sondern das stärkt auch die Wirtschaft der Urlaubsregion. Außerdem ist es dabei ein Leichtes, in eine bislang fremde Kultur einzutauchen und ein tieferes Verständnis für das Urlaubsland zu entwickeln.

0