Blogs haben sich schon längst zu einer ernsten Größe im und außerhalb des Internets entwickelt. Die anfänglich belächelten „Internettagebücher“ sind längst zu wichtigen Recherchewerkzeugen gewachsen. Ich persönlich surfe mehr Blogs als „normale“ Internetseiten an, bekomme ich doch so oftmals einen persönlicheren und näher am Geschehen befindlichen Einblick in manche Materie. Besonders in der Wissenschaft gehören Blogs inzwischen zu festen Größen. Neben den üblichen Verdächtigen, wie NABU und BUND, die ein eher einen generellen Überblick vermitteln, sind es gerade die speziellen Blogs, welche sich auf ein Thema fokussieren und dieses dann umfassend behandeln, welche mich besonders interessieren.

nature, bird, european bee eater

Schwoaze (CC0), Pixabay

Ein solcher Blog ist der von Tamara Emmenegger aus der Schweiz. Tamara arbeitet ist an der Vogelschutzwarte Sempach und befasst sich intensive mit Bienenfressern. Wem der Name jetzt nichts sagt, der sollte schleunigst mal auf ihrem Blog vorbeischauen. Um diesen Blog geht es noch aus einem anderen Grund. Aktuell werden nämlich die Science Communication Awards | für Blogs seitens der British Ornithologists‘ Union (BOU) verliehen und Tamara würde die Auszeichnung gerne gewinnen. Da in meinem näheren Umfeld schon seit über 10 Jahren erfolgreich mit Tamara und der Vogelschutzwarte Sempach kooperiert wird, würde es mich auch freuen, wenn der Award zu den Bienenfressern gelangen würde. Nun möchte ich auch aber in keinster Weise zu irgendwas überreden, wenn ihr aber Zeit und Lust habt, schaut mal bei allen Bewerbern vorbei, lest euch deren Beiträge durch und wen ihr mögt, stimmt am Ende für einen der Blogs ab.

0