Entweder bin ich in letzter Zeit sensibler in Sachen Umweltverschmutzung geworden oder es ist wirklich immer mehr Müll, der in der Landschaft entsorgt wird. Mittlerweile ist es vollkommen egal, ob man sich innerhalb oder außerhalb von Ortslagen oder Städten befindet, der Müll liegt einfach überall. Heute Morgen hatte ich einen gezwungenermaßen nötigen Spaziergang auf dem mir die Problematik einmal mehr auffiel. Ich frage mich, welche Krautköpfe so etwas machen und was sie sich davon versprechen? Der Dreck in der Landschaft sieht nicht nur hässlich aus, er ist auch schädlich für die Fauna und den Bodenhaushalt. Gerne würde ich mal einen Verursacher auf frischer Tat ertappen und zur Rede stellen.  Finden die das etwas in Ordnung? Was aber unternehmen gegen diese anhaltende Naturzerstörung? Tja, da ist guter Rat teuer. Vorrangig müsste der Mensch sensibilisiert werden und eine gewisse Wertschätzung gegenüber der Natur entwickeln. Das kann neben der Schule auch durch das Elternhaus erfolgen. Die Lehrer sind meistens in Sachen Naturschutz nicht auf der Höhe der Zeit und ähnlich angestaubt wie die meisten Lehrpläne. Viele Elternhäuser scheiden als Hoffnungsträger ebenfalls aus, da sie es ebenfalls nie gelernt haben, der Natur Respekt entgegen zu bringen. Was also tun?

Müll in der ehemaligen Residenzstadt Bernburg/Saale.

0